Inhalte und Ablauf

Kursinhalte

Im Rahmen des intensiven Kurses lernen und üben Sie vier verschiedene Meditationen:

  1. Body-Scan – eine Meditation zur Körperwahrnehmung im Liegen
  2. Yoga im Liegen und im Stehen – sanfte Dehnungs- und Kräftigungsübungen
  3. Sitz-Meditation
  4. Geh-Meditation

Body-Scan, Sitz-Meditation, leichte Yoga-Übungen und Geh-Meditation helfen, im Hier und Jetzt zu sein. Durch Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen kann sich der Geist beruhigen und sammeln. Das ist wichtig, denn aus Anspannungen hat sich noch niemand herausgegrübelt.

Im Kurs gibt es weitere Inputs und Übungen zu:

  • Achtsamkeit – Mindfulness
  • Wahrnehmung und Konditionierungen
  • Stressauslösern und Stressreaktion
  • Stress-Symptomen
  • einer besseren Stressbewältigung
  • Achtsamkeits-Übungen für den Alltag
  • achtsamer Kommunikation
  • Wirkung von Meditation
  • aktueller Gehirnforschung
  • einem angemessenen Umgang mit Stress
  • Resilienz – psychischer Widerstandskraft

Reflexionen und Austausch in der Gruppe sind Teil des Kurses.

Einzelkurse

In Einzelkursen passen wir die Kursinhalte an Ihre individuelle Situation an. Ein zentraler Bestandteil sind die Kernelemente aus MBSR.

„Forever – is composed of nows.“ – „Ewigkeit entsteht aus Augenblicken des Jetzt.“

Emily Dickinson, Lyrikerin

Ablauf

MBSR-Kurs für Gruppen

Verpflichtendes
Vorgespräch[1]

1. Woche

1 Kurstag: ca. 2,5 Std.
Immer selber Wochentag
Täglich 1 Übungsstunde[2]

2. Woche

1 Kurstag
+ täglich 1
Übungsstunde[2]

3. Woche

1 Kurstag
+ täglich 1
Übungsstunde[2]

4. Woche

1 Kurstag
+ täglich 1
Übungsstunde[2]

5. Woche

1 Kurstag
+ täglich 1
Übungsstunde[2]

6. Woche

1 Kurstag
+ täglich 1
Übungsstunde[2]
Tag der Stille[3]

7. Woche

1 Kurstag
+ täglich 1
Übungsstunde[2]

8. Woche

1 Kurstag
+ täglich 1
Übungsstunde[2]
Optionales
Nachgespräch[4]
[1] Verpflichtendes Vorgespräch

Bei diesem Gespräch lernen wir uns kennen und sprechen darüber, warum Sie sich für einen MBSR-Kurs entschieden haben. Wir klären offene Fragen und überprüfen gemeinsam, ob es Gründe gibt, die im Moment gegen einen Kurs sprechen. Das können zum Beispiel akute psychische Krankheiten wie Depressionen, Psychosen, Suizidalität oder eine Posttraumatische Belastungsstörung sein. Durch das Vorgespräch kann ich auch im Kurs besser auf Ihre Anliegen eingehen.

[2] Täglich eine Stunde für Übungen zu Hause

Bitte planen Sie für die Dauer des Kurses täglich eine Stunde Zeit ein: In dieser Zeit werden die von mir angeleiteten Meditationen mit Tonaufnahmen zu Hause geübt und verfestigt.

[3] Tag der Stille

An diesem Tag werden alle vier Meditationsformen im Schweigen geübt. Der Tag der Stille findet üblicherweise zwischen der 6. und 7. Kurswoche an einem Samstag oder Sonntag statt. Ehemalige Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer können zur Auffrischung an einem Tag der Stille teilnehmen.

[4] Nachgespräch bei Bedarf

Im Nachgespräch gibt es die Möglichkeit, über offene Fragen zu sprechen.